Accelerating your process

Unsere Highlights​ auf der
SPS Connect ​2020.

Wir begleiten Sie auf dem Weg zur
Smart Factory.

Die SPS Connect war dieses Jahr ein besonderer Treffpunkt.

Wir haben die Möglichkeiten des virtuellen Branchentreffpunkts aufgegriffen und waren bei Roundtables sowie Vorträgen als Themenpartner präsent.

​Informative Diskussionen von hochkarätigen Experten!

Ob Maschinenbauer, Endanwender oder Technologielieferant: An unseren Roundtables haben wir unterschiedliche Perspektiven entlang der Lieferkette aus Forschung und Industrie zusammengebracht. Die Experten aus der Branche haben sich über konkrete Lösungsansätze ausgetauscht und sorgen für einen echten Praxiseinblick.

Roundtable
Zustandsüberwachung von Maschinen in der Praxis


Verfügbare Daten zu sammeln und zu interpretieren ist bereits heute ein solider Weg zu einer Zustandsüberwachung von Maschinen. Um allerdings aus „nackten“ Daten aussagekräftige Informationen zu generieren, bedarf es eines tiefen Verständnisses von Maschinen und Prozessen. Analysen auf Basis von Machine Learning und Künstlicher Intelligenz können dazu beitragen, Anomalien schneller aufzuspüren und so die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen zu erhöhen. An diesem Runden Tisch bringen wir unterschiedliche Perspektiven entlang der Lieferkette zusammen. Experten von REWE, Beumer und Lenze tauschen sich hinsichtlich der Herausforderungen beim Thema Condition Monitoring aus und geben echten Praxiseinblick in unterschiedliche Lösungsansätze.

Ihre Experten

Christopher Kirsch
BEUMER Group GmbH & Co. KG
Team Lead BG.evolution


Stefan Freudenthaler
REWE Group
Leiter Automatisierungstechnik
Digital Automation
(H R LDA)

Klaas Nebuhr
Lenze.Digital
Head of Digital Portfolio Lenze
Mitglied der Geschäftsleitung encoway GmbH


Roundtable
Digitaler Zwilling in der Praxis

Wie nah sind wir an der Vision der Industrie 4.0? Welche Anwendungsszenarien werden als erstes umgesetzt? Wie kann ich als Maschinenbauer schon heute starten? Und wie kann ich das am besten angehen? An diesem Runden Tisch bringen wir die Perspektiven aus Forschung und der Industrie zusammen. Experten von Hegla, Festo, Lenze und Phoenix Contact tauschen sich hinsichtlich der Herausforderungen beim Konzept Digitaler Zwilling aus und sprechen darüber, wie ein herstellerübergreifender Austausch von Informationen schon heute machbar ist. Ein Blick in die Praxis soll zeigen: Welchen Mehrwert kann mir der Digitale Zwilling bieten sowie welche Technologien und Standards zur Verfügung stehen.

Ihre Experten

Dr. Markus Schoisswohl
Geschäftsführer (CEO)
HEGLA New Technology GmbH & Co. KG

Dr. Michael Hoffmeister
Executive Expert Digital Business
Festo SE & Co. KG

Andreas Orzelski
Master Specialist Standardization
PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Burkhard Balz
Senior Vice President Automation Systems
Lenze SE

Markus Kiele-Dunsche
Global Expert Engineering and Automation/Innovation
Lenze SE

Gehaltvolle Vorträge zu Industrie 4.0 und der Gleichstromfabrik von morgen!

​Informieren Sie sich über konkrete Möglichkeiten und Ausblicke zu den herausfordernden Themen im Maschinenbau und Fabrikautomation.

 

 

Vortrag Technology Stage
Auf dem Weg zur Industrie 4.0 mit dem Digitalen Zwilling.

Industrie 4.0 wird durch den Digitalen Zwilling erst wirklich möglich. Der Zwilling - auch Verwaltungsschale genannt - ist ein digitales Abbild eines physischen "Geräts" und beinhaltet alle relevanten Daten. Dazu gehören z. B. Beschreibungen der mechanisch-elektrischen Eigenschaften, Dokumentationen und Zertifikate, Software sowie Verhaltensbeschreibung. Dieser Informationspool dient als Grundlage für die Anwendungen im Rahmen von Industrie 4.0 und muss Standards folgen, um herstellerübergreifende Zusammenarbeit und Kommunikation zu ermöglichen. Daraus ergeben sich für Maschinenbauer vielfältige Fragen. An welchen Standards komme ich nicht mehr vorbei? Und: Welche konkreten Schritte kann und muss ich gehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben? Erfahren Sie mehr im Vortrag und freuen sich auf ein konkretes Beispiel aus der Praxis!

Sprecher​

Patrick Bruder​
Business Development ​Manager Automation ​bei Lenze

 

 

 

Jetzt Vortrag auf der SPS-Plattform ansehen​

Vortrag Main Stage
Auf dem Weg zur Gleichstromfabrik – das offene industrielle DC-Netz für die Produktion

Robotik, Functional Safety, Motion, DC-Infrastruktur
Im Vortrag wird das herstellerunabhängige industrielle Gleichstromnetz (DC-Netz) von DC-INDUSTRIE als Lösung für die anstehenden Herausforderungen der industriellen Energieversorgung vorgestellt.​ … ​

Weiterlesen

Die Bedeutung von DC-INDUSTRIE ergibt sich auch aus der hohen Anzahl von namhaften Herstellern der Elektrotechnik sowie Anwender aus den Branchen Automotive und Maschinenbau, die das offene industrielle Gleichstromnetz unterstützen. Dieses Konsortium will mit DC-INDUSTRIE den Weg für die Gleichstromfabrik vorbereiten, in der sämtliche Energie über ein DC-Netz ausgetauscht wird. Damit kann die industrielle Produktion durch Gleichstrom branchenübergreifend energieeffizienter sowie flexibler gestaltet werden. DC-INDUSTRIE hat ein Niederspannungs-DC-Netz konzipiert, an dem alle Verbraucher, Speicher und Einspeiser eines Schaltschrankes, einer Maschine, einer Produktionszelle oder einer ganzen Produktionshalle angeschlossen sind. Es handelt sich um ein System mit den notwendigen technischen Regeln. Die wesentlichen Anforderungen an die im Gleichstromnetz eingesetzten Geräte und Strukturkomponenten (Antriebswechselrichter, Gleichrichter, Active Infeed-Converter, Schaltelemente, Steckverbinder, Leitungen, Hilfsspannungsversorgungen, DC/DC-Steller, Batteriespeicher, dezentrale Energieerzeuger) sind bereits in Anlagen erprobt. Darüber hinaus ist ein Netz-Management enthalten, mit dem Netz-Stabilität und Netz-Regelbarkeit erreicht wird. Damit stellt DC-Industrie ein umfassendes herstellerübergreifendes System für die industrielle Stromversorgung in der Produktion bereit, das offen für den Markt ist, zukunftssicher konzipiert wird und auf Basis aktueller Technologien erarbeitet wurde. Der Vortrag gibt einen Überblick und beleuchtet einige der vielen Aspekte von DC-INDUSTRIE tiefer. Auch werden die Anlagen des Projekts vorgestellt. Damit soll den Zuhörern veranschaulicht werden, dass die Technologie greifbar ist.

Sprecher


Prof. Dr. Holger Borcherding
Wissenschaftlicher Leiter DC-Industrie, Vorstandsmitglied Institut für Energieforschung, Professor der Technischen Hochschule Ostwestfalen.

 

Jetzt Vortrag auf der SPS-Plattform ansehen​

Entdecken Sie Digital Engineering von Lenze

Gehen Sie den Weg der digitalen Transformation auch in der Konstruktion und Entwicklung von Maschinen. Wir machen Automation so einfach und effizient wie möglich und bieten Ihnen schon heute eine durchgehende Werkzeugkette für Ihren gesamten Engineering-Prozess. Mit durchgängigen Lösungen, klaren Schnittstellen und der Verwendung von Standards.

Unsere Branchenkenner und Spezialisten stehen persönlich zu Ihrer Verfügung.

Nutzen Sie die Möglichkeit mit unseren Fachleuten individuelle Beratungsgespräche zu führen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin – bei Ihnen vor Ort oder auf Wunsch auch per Telefon oder Skype. Nutzen wir die Gelegenheit, uns ganz auf Ihre Aufgaben und Herausforderungen zu konzentrieren. 

Oder treffen Sie unsere Experten im Lenze Live-Webcast​.

Lassen Sie sich von den neuesten Entwicklungen mitreißen und lernen Sie in unserem kostenlosen Lenze Live-Webcast „From Trend to Reality“ die schlauesten Köpfe der Branche kennen!

Wir laden Sie ein! Nutzen Sie die Gelegenheit für konkrete Fragen und Diskussionen zu den bewegenden Themen im Maschinenbau.

 

Jetzt anmelden und unsere Experten treffen

Accelerating your process – Digital Engineering von Lenze

Von der Idee über die Inbetriebnahme bis zum laufenden Betrieb – effiziente und durchgängige Prozesse

Maschinenbauer und Produzenten stehen im Zeitalter von Industrie 4.0 vor großen Herausforderungen. Die digitale Transformation lebt von der engeren Verknüpfung verfügbarer Daten – nicht erst in der laufenden Produktion, sondern bereits in der Entwicklung von Maschinen und Anlagen. Digital Engineering von Lenze stellt dafür Handlungsoptionen und Werkzeuge zur Verfügung, die vorteilhaft in existierende Prozesse integriert werden können

 

Webcast zum Thema ansehen

Accelerating your process – ausgewählte mechatronische Lösungen von Lenze​ ​

Mechatronische Produkte und Lösungen sind die wichtige Basis einer jeden Maschine und eines Automatisierungsprojekts.​ ​

Durch offene Standards und Schnittstellen sorgen Lenze-Produkte für ein hervorragendes Zusammenspiel der Maschine und der Maschinenmodule über ihre Systemgrenzen hinweg.

​​Exemplarisch finden Sie hier neue Highlights aus der Welt der mechatronischen Antriebslösungen, mit denen es Ihnen gelingt, Ihre Aufgaben und Prozesse von Anfang an zu effizient zu gestalten.​​

Asset Administration Shell

Auf dem Weg zur Industrie 4.0

Die Asset Administration Shell (AAS) ist nicht nur ein theoretisches Konzept, sondern eine echte Unterstützung in der industriellen Automation. Genau das können Kunden im Live-Betrieb auf dem Lenze-Messestand erleben.

  • Auf der AAS sind für jedes Asset die relevanten Daten gesammelt, z.B. Beschreibungen der mechanisch-elektrischen Eigenschaften, Dokumentationen und Zertifikate, Software, Verhaltensbeschreibung
  • Dieser Informationspool dient als Grundlage für die Anwendungen im Rahmen von Industrie 4.0 und muss daher bestimmten Standards folgen
  • Keine Industrie 4.0 ohne AAS: durchgängige Datennutzung wird u.a. durch den Einsatz des Lenze EASY System Designers möglich

Condition Monitoring

Sorgt für Echtzeit-Zustandsbeschreibungen

Die verfügbaren Daten sammeln und interpretieren ist bereits heute ein solider Weg zu einer Zustandsüberwachung von Maschinen. Dazu bedarf es eines tiefen Verständnisses von Maschinen und Prozessen, um aus "nackten" Daten aussagekräftige Informationen zu generieren. Analysen auf Basis von Machine Learning (ML) und KI können dazu beitragen, Anomalien schneller aufzuspüren.

  • Model- oder datenbasiert? Es gibt zwei Möglichkeiten für optimale Ergebnisse.
  • Steuerung oder Cloud? Hier werden die Daten ausgewertet
  • Ohne zusätzliche Sensorik! Wenn der Antrieb zum Sensor wird, können Sie ohne zusätzliche, kostentreibende Sensorik umfangreiche Informationen zum "Gesundheitszustand" Ihrer Maschinen und Anlagen erhalten

Lenze Automation Platform

Für jede Maschine die passende Systemlösung

Individualisierung, Digitalisierung und Ressourcenlücken prägen das Marktumfeld im Maschinenbau. Zukunftsfähige Systemlösungen für Ihre Maschine oder Anlage können Sie dabei diese Herausforderungen zu meistern und Ihre Wettbewerbsvorteile langfristig sichern.

  • Skalierbarkeit unterstützt modulare Maschinenkonzepte und schafft Investitionssicherheit.
  • Konnektivität ermöglicht einfache Maschinenintegration
  • Wiederverwendbare Software-Bausteine reduzieren Entwicklungsaufwand
  • Offenheit schafft Flexibilität und Entscheidungsspielraum 
  • Integrierte Sicherheitsfunktionen schützen vor Unfällen und Produktionsunterbrechung
  • IT meets OT: Neue Controller-Generation von Lenze trägt den wachsenden Ansprüchen von Industrie 4.0 Rechnung

Moderne Maschinenvisualisierung 

Ganz einfach mit unserer webbasierten Lösung 

Trends aus dem Consumer Markt wie Responsive Design und Gestensteuerung beeinflussen zunehmend Maschinenvisualisierung. Technisch getriebene Entwicklungen waren gestern: In der heutigen Design-Philosophie steht die Benutzerfreundlichkeit im Vordergrund.  

Für Maschinenbauer heißt das, in ihren Maschinen eine attraktive und einfach zu bedienende Visualisierung umzusetzen, die eine optimale „User Experience“ ermöglicht und so für eine reibungslose Mensch-Maschine-Interaktion und einen sicheren Betrieb sorgt.  

Lenze unterstützt bei der Realisierung benutzerzentrierter Visualisierungslösungen mit einem zukunftssicheren webbasierten Visualisierungsangebot. Kernelemente sind die konsequente Nutzung von webbasierten Client-Server-Architekturen, Parametrierbarkeit der dargestellten Oberflächen und eine Bibliothek von vorbereiteten Visualisierungselementen, die nach Usability-Prinzipien gestaltet sind.

Wie wäre es mit einem konkreten Beispiel? Melden Sie sich zum Lenze Live Webcast an: Maschinenvisualisierung in der Praxis: Brink & Lenze

Asset Management

Digitales Erfassen und Verwalten von Geräten und Komponenten – Grundlage für den dauerhaft sicheren Betrieb von Maschinen und Anlagen

Die Vermeidung von ungeplanten Maschinenstillständen und Produktionsausfällen ist ein kritischer Punkt, um einem immer größeren Kostendruck zu begegnen. Daten zur installierten Gerätebasis können einen Beitrag zur Gesamtkostenreduktion leisten.

  • ​ Einfacher und schneller Zugriff auf servicerelevante Informationen
  • Weniger Abwicklungsfehler durch eine einheitliche Datenbasis
  • Schnellere Identifizierung und Behebung von Fehlern
  • Schnellerer Tausch defekter Geräte
  • Sicheres Backup der Maschinenkonfiguration und Firmware
  • Gezielte Ersatzteilbevorratung wird ermöglicht
  • Erhöhung der OEE und Senkung der Prozesskosten im Service

Dezentraler Umrichter i500​

Mit Standard IO-Link

Durch die hohe Schutzart IP 66 und NEMA 4X Outdoor der 550 protec bestens ausgerüstet für anspruchsvolle Einsatzfälle. Ob staubig oder nass, das alles steckt er problemlos weg. Sein Gehäuse schützt die Technik im Inneren hervorragend.

​​ Der dezentrale Umrichter aus der Reihe i500 besitzt die gleiche DNA wie der Schaltschrankumrichter. Identische Merkmale wie Modularität, Skalierbarkeit, kompakte Bauform und gute Usability machen die Handhabung gewohnt einfach und intuitiv.​​ ​​

Er ist der erste dezentrale Umrichter auf dem Markt mit Standard IO-Link und erleichtert damit Serieninbetriebnahmen.​​

Erhältlich ist der i550 protec von 0,37 bis 22 kW. (Erweiterung bis 75 kW geplant).

Fördertechnik, die sich auszahlt

Eine Lösung mit dem Lenze Smart Motor

Bringen Sie Ihre horizontale Fördertechnik mit dem Lenze Smart Motor auf den neuesten Stand und lösen Schütz und Schneckengetriebe ab.

​ Wie sich das auszahlt, zeigt der Smart Conveyors Calculator in wenigen Schritten. Die Berechnung macht schnell transparent, wie Sie beim Engineering-Aufwand, Kabel, Schaltschrankplatz und vielen weiteren Punkten sparen können und in welcher Höhe sich das Einsparpotenzial bewegt. ​Nach unserer Erfahrung ist die Ersparnis meistens mehrere Tausend Euro hoch! Pro Projekt!

Neugierig geworden? ​Dann können Sie bereits jetzt Ihre mögliche Ersparnis überschlagen.

Ökodesign-Richtlinie ​für ein grünes Europa​​

Wir haben Antworten auf Ihre Fragen und das passende Produkt​

​Der Countdown zur Einführung der neuen Ökodesign-Richtlinie läuft. Wenn Sie Maschinen mit Elektromotoren innerhalb Europas verkaufen, müssen diese ab dem 1. Juli 2021 die höheren Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen. Das bietet Ihnen die Chance, die Energiebilanz Ihrer Maschine nachhaltig zu optimieren.​

Mit unserem Know-how und den neuen energieeffizienten Motoren m550 können wir Sie bei den individuellen Anforderungen Ihrer Umstellung bestens unterstützen! ​

Buchen Sie jetzt Ihr persönliches Online-Coaching zur Umstellung auf energieeffiziente Motoren.

Jetzt kostenloses Messeticket bestellen

Möchten Sie unsere Experten direkt kontaktieren?

Dann vereinbaren Sie jetzt Ihr individuelles Beratungsgespräch! Jetzt Beratungstermin buchen

Über die SPS Connect

Die SPS Connect findet vom 24. bis 26. November 2020 statt und ist die virtuelle Plattform der internationalen Fachmesse SPS – Smart Production Solutions. Die Messe ist in diesem Jahr ein digitaler Branchentreffpunkt für die internationale Automatisierungsindustrie und bildet das komplette Spektrum der smarten und digitalen Automation ab – vom einfachen Sensor bis hin zu intelligenten Lösungen, vom heute Machbaren bis hin zur Vision einer umfassend digitalisierten Industriewelt. ​

Die Besucher profitieren vom Austausch mit internationalen Fachkollegen, Experten und Lösungsanbietern in Echtzeit, ganz unabhängig davon, wo sie sich befinden sowie einem spannenden und abwechslungsreichen Vortragsprogramm mit hochkarätigen Referenten und Expertenrunden rund um die Trendthemen der Automation. ​

Mehr Informationen finden Sie unter: sps.mesago.com/nuernberg/de