Lenze zählt zu den besten Arbeitgebern in Deutschland

Automatisierungsexperte zum 16. Mal als Top Employer Deutschland und Top Employer Ingenieure ausgezeichnet

Herausragende Bedingungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – das ist bei Lenze nicht nur eine schöne Behauptung, sondern nachgewiesene Realität. Bereits zum 16. Mal bescheinigte das renommierte „Top Employers Institute“ dem Automatisierungsspezialisten mit Sitz in Hameln zu den besten Arbeitgebern in Deutschland und den bevorzugten Adressen für Ingenieure zu gehören. Top Employer Deutschland und Top Employer Ingenieure - diese Titel dürfen nur die Unternehmen tragen, die ihre Personalstrategien kontinuierlich weiterentwickeln und erfolgreich umsetzen.

Dirk Lehmann, Leiter Personalentwicklung und HR international bei der Lenze-Gruppe, freut sich: “Es steckt viel Herzblut darin, jedes Jahr aus den Ergebnissen die richtigen Rückschlüsse zu ziehen und entsprechende Maßnahmen in die Umsetzung zu bringen. Es ist immer wieder eine tolle Bestätigung, sich ein weiteres Jahr Top Employer nennen zu dürfen.”

Unternehmen, die als Top Employer zertifiziert sind, stellen ihre Mitarbeiter in das Zentrum ihres unternehmerischen Handelns – so auch Lenze. Denn als technisches Unternehmen, das Innovationen für die Produktionen von morgen entwickelt, produziert und vermarktet, steht Lenze im Wettbewerb um die besten Arbeitnehmer mit den ganz großen Konzernen. Daher ist es besonders wichtig, das Arbeitsumfeld kontinuierlich zu optimieren, moderne und flexible Arbeitsbedingungen zu schaffen, und stetig in die Mitarbeiterentwicklung zu investieren. Schließlich ist die hauseigene „Brainware“ ein wesentlicher Erfolgsfaktor und so zählen die Mitarbeiter von Beginn an als höchstes Gut.

Top Employers Institute CEO David Plink sagt: “Das Jahr 2020 wird als eines der herausforderndsten in die Geschichte des Business eingehen. Vor diesem Hintergrund kann Lenze ganz besonders stolz auf die diesjährige Auszeichnung zum Top Employer 2021 sein. Denn sie bezeugt eindrucksvoll, dass Lenze das Wohl der Mitarbeiter ganz nach vorne stellt.”

Charakteristisch für das Top Employer Zertifizierungsprogramm ist der weltweit einheitliche Untersuchungsprozess, den alle teilnehmenden Unternehmen durchlaufen müssen. Das unabhängige Institut nutzt dafür den sogenannten HR-Best-Practices-Fragebogen. In diesem werden Maßnahmen in sechs übergeordneten HR-Dimensionen: Steer, Shape, Attract, Develop, Engage und Unite (Lenken, Gestalten, Begeistern, Entwickeln, Engagieren und Verbinden) abgefragt. Diese beinhalten insgesamt 400 Praktiken und Methoden, zu denen die Teilnehmer Stellung nehmen müssen.

Das Top Employers Institute zertifiziert weltweit Unternehmen für ihre herausragenden Mitarbeiterbedingungen. Durch das Zertifizierungsprogramm können Unternehmen ihre Anstrengungen bewerten lassen und die Ergebnisse für Verbesserungen nutzen. Das vor drei Jahrzehnten gegründete Top Employers Institute hat in diesem Jahr über 1.600 Top Employer in 120 Länder/Regionen auf fünf Kontinenten ausgezeichnet.