Zustandsüberwachung von Maschinen in der Praxis

Lenze zeigt beim Roundtable auf der SPS Connect, wie man aus „nackten“ Daten einen Mehrwert generiert

Die Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) von Maschinen in Echtzeit genießt großes Interesse im Maschinenbau. Denn Anomalien lassen sich damit frühzeitig erkennen und Ausfallzeiten verhindern.

Condition Monitoring ermöglicht eine tiefergehende Beschreibung des aktuellen Zustands der Maschine auf Basis bereits vorhandener Daten.

Der Roundtable auf der SPS Connect, am 24. November, um 13 Uhr, bringt unterschiedliche Perspektive entlang der Lieferkette an einen Tisch.

Es diskutieren die Experten:

Christopher Kirsch, Team Lead BG.evolution, Beumer Group GmbH & Co. KG

Stefan Freudenthaler, Leiter Automatisierungstechnik Digital Automation, REWE Group

Klaas Nebuhr, Head of Digital Portfolie, Lenze.Digital