Vorwort des Vorstandes

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Kunden und Partner,

die Corona-Pandemie war und ist eine globale Herausforderung, der wir uns stellen. Im Geschäftsjahr 2020/2021 stand die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an allererster Stelle. Wir haben weltweit Hygienestandards etabliert und am Firmenhauptsitz in Deutschland ein eigenes Impfzentrum aufgebaut. Dort konnten sich unsere Mitarbeiter, ihre Familienangehörigen und das nähere Umfeld impfen lassen. Wir sind stolz darauf, damit unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie geleistet zu haben. Es ist uns gelungen, schnell und umsichtig zu handeln und so unseren Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten. Aus den Pandemie-Erfahrungen nehmen wir eine nachhaltig veränderte Form der Zusammenarbeit mit und die Gewissheit, dass unsere globale Community noch enger zusammengewachsen ist.

Dank der großen Leistungsbereitschaft aller Lenzianer weltweit konnten wir in einem volatilen Umfeld strukturell gestärkt aus der Krise hervorgehen. Unser Geschäftsergebnis fiel damit besser aus als erwartet: Der Umsatz lag mit 690,7 Mio.€ zwar leicht unterhalb dem des Vorjahres (724,4 Mio. €), dafür verbesserte sich das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 47,1 Mio.€ (Vorjahr: 43,3 Mio.€). Hieraus ergibt sich eine EBIT-Rendite in Höhe von 6,8% (Vorjahr: 6,0%). Auf konstant starkem Niveau bleibt unsere Eigenkapitalquote mit über 60% (61,6%).

Die wirtschaftliche Erholung spüren wir durch eine massive Nachfrage nach unseren Produkten und Leistungen, vornehmlich getrieben von der Intralogistik- und der Verpackungsbranche. Die Engpässe der globalen Lieferkette beeinflussen dabei auch unsere Prozesse.

Fokus und Wachstum

Im Jahr 2020 haben wir frühzeitig die Weichen gestellt, um die anziehende Konjunktur gewinnbringend für uns zu nutzen und die Transformation von Lenze voranzutreiben. Wir fokussieren weiter unser Portfolio und stärken unsere Kompetenzen in der Fabrikautomation. In diesem Zusammenhang haben wir den Geschäftsbereich Mobile Drives verkauft.

Mit Investitionen in Standorte, Produktionen und Maschinen geben wir ein klares Zukunftsversprechen ab. Unsere Mechatronikkompetenz bündeln wir im Mechatronic Competence Campus (MCC) am Standort Extertal. Der Bau nimmt mehr und mehr Gestalt an und kürzlich konnten wir mit der Fertigstellung der Logistikhalle einen wichtigen Meilenstein verzeichnen. Die eingesetzte Lenze-Technik unterstreicht unsere Stärke im Bereich der Intralogistik. Mit unserem Munich Forum am Standort Garching haben wir ein Zentrum geschaffen, das als Showroom und Plattform für unsere deutschen und internationalen Kunden und Partner der Automation fungiert und zusätzlich den Ausbau unseres Vertriebs in Süddeutschland stärkt.

Unsere solide finanzielle Basis erlaubt es uns, weiterhin Wachstumschancen in unseren Zielregionen Europa, China und den USA zu erschließen und unser Systemgeschäft konsequent auszubauen. So haben wir zum Beispiel an unserem US-Hauptsitz Uxbridge ein Logistikzentrum als Drehscheibe für diese wichtige Wachstumsregion eröffnet. Lenze zeigt auch hierbei: Wir verstehen uns als Gestalter, der die Zukunft der Automatisierungstechnologie weltweit vorausdenkt.

Digitalisierung – die Zukunft der Automatisierungswelt

Unsere Kunden benötigen durchgängig digitalisierte Prozesse und Anwendungen – und wir helfen ihnen dabei, ihre führende Rolle weltweit zu stärken. Als starker Partner begleiten wir Maschinen- und Anlagenbauer auf ihrem Weg der digitalen Transformation und bei der Entwicklung neuer digitaler Geschäftsmodelle. Dafür bauen wir unsere Digitalkompetenz weiter auf und aus und besetzen die Themen IIoT, Industrie 4.0 und Smart Services. Mit der Grundsteinlegung des Digital HUB Industry Bremen im Herbst 2020 entsteht am Standort ein Innovationszentrum, in dem wir im Verbund mit der Universität Bremen zukünftige Geschäftsmodelle für die Digitalisierung und die Automatisierung vorantreiben werden.

Die Basis für ein durchgängiges Engineering über den gesamten Lebenszyklus einer Maschine hinweg ist der digitale Zwilling. Aus seinen Daten lassen sich tiefergehende Informationen gewinnen, die grundlegend für die Inbetriebnahme, Instandhaltung oder Verwaltung einer Maschine sind. Um den Nutzen des Digitalen Zwillings voll ausspielen zu können, suchen wir den Schulterschluss mit allen Beteiligten – Komponentenlieferanten und Automatisierungsanbieter, Maschinenbauer und Anlagenbetreiber. Wir fördern Standards, die den Datenaustausch zwischen allen Anwendungen ermöglichen. Dafür engagieren wir uns auch im Vorstand der im März 2021 gegründeten Industrial Digital Twin Association (IDTA), der zentralen Anlaufstelle rund um den industriellen Digitalen Zwilling. Wir investieren kontinuierlich in die Weiterentwicklung unseres Portfolios und haben im Geschäftsjahr 2020/21 vor allem Innovationen im Kontext Industrie 4.0 unter Nutzung des Digitalen Zwillings auf den Markt gebracht.

Nachhaltigkeit – energieeffiziente Systeme als Hebel

Nachhaltiges Denken und Handeln ist für uns schon seit unserer Gründung 1947 ein bestimmendes Handlungsprinzip – mit dem Anspruch, von Jahr zu Jahr besser zu werden. So fördern wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, engagieren uns gesellschaftlich und haben die Umwelt im Blick. Als familiengeführtes Unternehmen sind uns nachhaltiges Wirtschaften und Energieeffizienz besondere Anliegen.

Wir sind davon überzeugt, dass wir als Automatisierungsexperte einen besonderen Mehrwert liefern, wenn wir weiter in energieeffiziente Produkte und Systeme investieren. Mit unseren Innovationsprojekten leisten wir einen wesentlichen Beitrag dazu, den Energieverbrauch von Maschinen zu senken und damit den CO2-Fußabdruck in der Produktion messbar zu verkleinern.

Blick nach vorn

Für die globalen Herausforderungen sind wir bestens aufgestellt – dafür sorgen unsere strategische Fokussierung auf die Fabrikautomation, unsere kooperative „One-LenzeKultur“ und unsere Veränderungsbereitschaft. Und nicht zuletzt ist dies ein großes Verdienst unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit. Dafür möchten wir uns als Management-Team bei allen herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt auch unseren Kunden und Partnern. Wir messen uns an Ihrem Erfolg. Dafür geben wir jeden Tag alles, denn gemeinsam mit Ihnen gestalten wir die Zukunft heute.

Mit herzlichen Grüßen

Christian Wendler                            Dr. Achim Degner                      Frank Maier

(Vorstandsvorsitzender)                 (Finanzvorstand)                        (Technologievorstand)

Hinweis
Die Anzeige des animierten Geschäftsberichts auf Basis des Yumpu Players erfolgt nur, wenn Sie der Verwendung von "Targeting Cookies" zugestimmt haben.
Sie können ihre Cookie-Einstellungen jederzeit unter Datenschutz#Einsatz von Cookies anpassen.

Unsere Pressemeldungen

Presseinformationen zur Performance von Lenze finden Sie in unseren News.

Kontaktformular