TOGETHER – Der Lenze-Geschäftsbericht 2018/2019

Vorwort des Vorstandes

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Welt befindet sich im Umbruch. Die digitale Transformation nimmt Einfluss auf alle Lebensbereiche, bringt neue Geschäftsmodelle und Arbeitsformen mit sich. Gleichzeitig sorgen verschlechterte handelspolitische Rahmenbedingungen – ausgelöst durch Handelskonflikte, lokale Krisen und zunehmenden Protektionismus – weltweit für ein anhaltend volatiles Umfeld und Unsicherheit.

Um als Unternehmen in diesem gleichermaßen dynamischen wie chancenreichen Umfeld langfristig erfolgreich zu bleiben, setzen wir auf Weitsicht und vor allem partnerschaftliche Zusammenarbeit: Wir denken und handeln langfristig, zukunftsgerichtet und gemeinsam als ein großes Team – ob im Verbund mit unseren weltweiten Kunden und Partnern oder innerhalb des Unternehmens. In diesem Jahr stellen wir unseren Geschäftsbericht daher unter die Überschrift TOGETHER.

Umsatzziele in einem herausfordernden Marktumfeld erneut übertroffen und Investitionen auf Rekordniveau

Lenze konnte im Geschäftsjahr 2018/2019 trotz des sich eintrübenden gesamtwirtschaftlichen Umfelds erneut einen Umsatzrekord verzeichnen. So ist unser Konzernumsatz um 6,3 % auf 787,6 Mio. € gestiegen und lag damit sogar etwas über den ursprünglichen Erwartungen. Lenze steht weiterhin wirtschaftlich robust da: Unsere hohe Eigenkapitalquote sichert unsere Unabhängigkeit als Familienunternehmen und ermöglicht es uns, jederzeit unternehmerisch handlungsfähig zu bleiben. Diese solide finanzielle Basis ist auch Grundvoraussetzung, um den Wandel unserer Branche weiter voranzutreiben und international in den Ausbau unseres Geschäfts sowie innovativer Lösungen und Produkte investieren zu können.

So setzen wir beispielsweise in Deutschland an unserem Standort Extertal mit unserer Smart Factory, dem Mechatronic Competence Campus (MCC), ein Referenzprojekt im Bereich der Mechatronik um, das zeigt, wie die Produktion der Zukunft aussehen wird. Aber auch an wichtigen weltweiten Produktionsstandorten wie in China oder Polen haben wir in die Modernisierung und Produktionserweiterung investiert und bauen konsequent unsere Spitzenposition als Experte für die weltweite Fabrikautomation aus.

Unter dem Motto Intuitive Automation haben wir uns im vergangenen Geschäftsjahr auf rund 80 Messen weltweit erfolgreich präsentiert. Zudem haben wir 2018/2019 erneut deutlich in die Entwicklung und den Ausbau der Kompetenzen unserer Mitarbeiter investiert, denn sie bilden das Fundament für weiteres nachhaltiges Wachstum und sind Träger unseres Erfolgs – jetzt und in der Zukunft.

Die Investitionen des eingeschlagenen Wachstumskurses zeigten sich im Geschäftsjahr 2018/2019 auch in der Ergebnisentwicklung. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete Lenze mit 52,4 Mio. € ein deutlich rückläufiges operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), das zusätzlich durch Einmaleffekte belastet wurde.

Das laufende Geschäftsjahr 2019/2020 wird nicht weniger herausfordernd für Lenze. So bleibt der gesamtwirtschaftliche Ausblick aufgrund der sich weiter eintrübenden Konjunktur verhalten. Wir setzen daher über alle Regionen und Funktionen hinweg auf umfassende Maßnahmen zur Verbesserung unserer Profitabilität und stellen damit vorausschauend die Weichen, um unser Unternehmen widerstandfähiger zu machen und von innen heraus zu stärken. Wichtige strategische Investitionen haben wir bewusst in den Rekordjahren unseres Unternehmens unter weitgehend stabilen Rahmenbedingungen angestoßen. Dadurch konnten wir unsere gute Ausgangsposition weiter festigen. Dies wird uns auch jetzt helfen, in dem volatilen Umfeld weiterhin nachhaltiges Wachstum zu generieren und unseren strategischen Kurs kraftvoll fortzusetzen.

Berater und Kompass: Wir begleiten Kunden erfolgreich bei der digitalen Transformation ihres Geschäfts

Die fortschreitende Digitalisierung ist für Lenze eine große Chance und daher fest in unserer Strategie 2020+ verankert. Sie hat erheblichen Einfluss auf alle Facetten unseres Geschäfts und das unserer Kunden. Um diesen Megatrend aktiv mitzugestalten, haben wir signifikant in Forschung und Entwicklung investiert. Zudem haben wir unsere Digitalkompetenz sowie die unserer Tochtergesellschaften encoway und logicline am Standort Bremen gebündelt und die neue Business Unit „Lenze.Digital“ ins Leben gerufen. Damit heben wir unser Digitalgeschäft auf eine neue Ebene und können innovative digitale Services wie auch Lösungen nun über den kompletten Produktlebenszyklus von Komponenten, Maschinen und Anlagen hinweg mit noch mehr Power für unsere Kunden entwickeln.

Die Zukunft der Produktion gehört der Smart Factory und der intelligenten Vernetzung von Mensch, Maschine und industriellen Prozessen durch modernste Informations- und Kommunikationstechnologien. Die dadurch entstehenden neuen Möglichkeiten auf allen Ebenen wertschöpfend zu nutzen und zu begleiten, ist eines unserer Hauptziele. Wie wir den Maschinenbau bei der digitalen Transformation unterstützen, zeigen wir mit unseren wegweisenden Industrie-4.0-Konzepten. So ermöglichen es unsere Software- und Engineering-Tools bereits heute, den kompletten Engineering-Prozess vom Systemdesign bis zur Maschinenintegration in einer virtuellen, intuitiven Welt – dem sogenannten digitalen Zwilling – durchzuführen.

Für unsere Kunden ergeben sich daraus enorme Chancen durch kürzere Entwicklungszyklen bei geringerem Personalaufwand und schnellerer Time-to-Market. Kurzum: Unsere Kompetenz im Bereich des digitalen Engineering ist bei unseren Kunden so gefragt wie noch nie und ein wichtiger Baustein unserer weiteren Unternehmensausrichtung.

#OneLenze: Starke Basis, um den Branchenwandel weiter voranzutreiben

Meine Damen und Herren, wir leben in bewegten Zeiten und Lenze wird diese auch in Zukunft aktiv, flexibel und vor allem vorausschauend mitgestalten. Die Zahlen und Fakten haben auch im vergangenen Geschäftsjahr gezeigt, dass unsere Strategie greift, obwohl die Herausforderungen vor allem infolge des unsicheren wirtschaftlichen und politischen Umfelds und der voranschreitenden Digitalisierung gleichzeitig nicht weniger werden. Doch können und wollen wir uns nicht auf den in der Vergangenheit erbrachten Leistungen ausruhen. Ganz im Gegenteil gilt es genau jetzt, die voranschreitende Digitalisierung von innen heraus mit aller Kraft voranzutreiben und unsere Kunden und Partner auf ihrem Weg in die Zukunft zu unterstützen.

Dass Lenze diese Aufgabe gelingen wird, davon sind wir fest überzeugt. Der Garant dafür sind rund 3.900 Lenzianer weltweit, die sich jeden Tag mit großem Know-how und Engagement für das Unternehmen und unsere Kunden einsetzen. Es ist vor allem ihr Verdienst, dass wir bei zentralen Zukunftsthemen substanziell vorangekommen sind und somit positiv in die Zukunft blicken können.

Dafür möchten wir uns als Management-Team bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle auch unseren Kunden und Partnern für das Vertrauen und die Unterstützung, die sie uns im abgelaufenen Geschäftsjahr entgegengebracht haben.

Aerzen, November 2019

Christian Wendler (Vorstandsvorsitzender), Dr. Achim Degner, Jochen Heier, Frank Maier

Unsere Kennzahlen


Unsere Pressemeldungen

Presseinformation zur Performance von Lenze finden Sie in unseren News.