Lenze Inspektion

Wir erschließen die Leistungspotenziale Ihrer Maschine oder
entdecken mögliche Schwach­stellen

Ein vollständig erfasster Status quo Ihrer Maschine oder Anlage ist die Grundlage
für geeignete weitere Maßnahmen wie Wartung, Instandsetzung oder Optimierung.

Bestandsaufnahme

Erfassung und Dokumentation von Komponenten, wie z. B. der Steuerungen, Umrichter, Getriebe, Motoren

Der erste Schritt der Inspektion ist die Bestandsaufnahme. Wir verschaffen Ihnen einen Überblick, welche Antriebskomponenten wo verbaut sind und welche Möglichkeiten einer Ersatzbeschaffung es für die Produkte gibt.

Ihre Vorteile:

  • Detaillierte Übersicht über Ihre installierte Antriebstechnik
  • Vereinfachte Beschaffung von Ersatzbedarf
  • Kürzere Reaktionszeit im Servicefall
  • Reduktion von Kosten und ungeplanten Stillstandzeiten
  • Fundierte Grundlage für abgestimmte, weiterführende Service-Konzepte, z. B. Maschinenanalyse
  • Übersicht von benötigten Anpassungen an aktuelle verfügbare Produkte
  • Übersicht der Lieferfähigkeit der installierten Lenze-Antriebskomponenten sowie -Nachfolgeprodukte

So machen wir das:

  • Qualifizierte Bestandsaufnahme der gesamten antriebstechnischen Komponenten durch unser Lenze-Fachpersonal
    • Erstellung einer detaillierten Stückliste über die verbaute Antriebstechnik
  • Auslesen der Parameter
  • Auslesen des Fehlerspeichers
  • Bilddokumentation
  • Optische Bewertung und Zustandsklassifizierung durch ein Lenze-Service-Team vor Ort
  • Übergabe aller relevanten Daten in digitaler Form
  • Optional: Empfehlung von Wartungszyklen
  • Erstellung eines Notfall-/Bevorratungsplans

Maschinenanalyse

Zustandsermittlung und -auswertung der verbauten Komponenten

Unsere Lenze-Experten verschaffen Ihnen einen tiefen Einblick in den Ist-Zustand Ihrer Anlage bzw. eine mittelfristige Perspektive: eine exzellente Ausgangslage für präventive Maßnahmen, die Stillstände vorbeugen und die Reaktionsfähigkeit im Notfall deutlich erhöht.

Ihre Vorteile:

  • Durchgehende Transparenz über den Ist-Zustand der installierten Antriebstechnik
  • Risikobewertung sowie Schwachstellenanalyse in Bezug auf
    • die Anlagenverfügbarkeit
    • die Kostentreiber in der Anlage
  • Optionale Handlungsempfehlungen zur Reduzierung von Stillstandzeiten
  • Aufzeigen von Leistungsreserven
  • Verbesserte Reaktionsfähigkeit bei Stillständen durch Variantenreduzierungen in der Produktauswahl
  • Optimierungen bzw. Verlängerung des Lebenszyklus der Maschine

So machen wir das:

  • Zustandsermittlung der verbauten Antriebs- und Automatisierungskomponenten
  • Datensicherung aller verbauten Lenze-Antriebssysteme für eine mögliche schnelle Wiederherstellung
  • Aufzeigen und Bewertung von Fehlern und Empfehlung von Abstellmaßnahmen
  • Detaillierter Maschinenbericht, inkl. Analyseergebnissen
    • Interpretationen
    • Präventivmaßnahmen
    • Handlungsempfehlungen
  • Überprüfung und Aktualisierung des bestehenden Lagerbestands
  • Kostenlose Entsorgung überflüssiger Antriebe

Maschinenanalyse im Detail

A Schaltschrank

  • Programm- bzw. Datensicherung
  • Auslesen der Betriebsstunden und Netzeinschaltzeitenerfassung
  • Auslesen und Bewerten der Fehlerspeicher
  • Schaltschrank-Thermografie



B Getriebe
Untersuchung des Verschleißzustands u. a. durch:

  • Sichtprüfung der Elektromechanik
  • Schwingungsmessung
  • Getriebe-Thermografie
  • Bremsendiagnose (Verschleißzustand)
  • Ölanalysen zur Bewertung des Verschleißfortschritts

C Motoren

  • Ermittlung von kritischen Antriebskomponenten und Überprüfung des Lagerbestands bzw. der Verfügbarkeit
  • Bewertung des Verschleißzustandes durch Sichtprüfungen bzw. Messungen
  • Analysen der Elektrotechnik und Elektromechanik


Gesamtüberblick

  • Bereitstellung einer Datenbank und Erstellung eines umfassenden Berichtes mit Handlungsempfehlungen
  • Prüfung der Dokumentation der Achsen, evtl. Vervollständigung oder Aktualisierung der Bedienungsanleitungen
  • Dokumentation der Einbausituationen mit Fotoprotokoll
  • Analyse von Schwachstellen oder Überlasten durch Thermografie
  • Thermografieprotokoll vom Schaltschrank bis zum Getriebe
  • Ableitung eines Servicekonzepts für den Anlagenbetreiber