Dezentrale Overhead Control Unit (OCU) für Fahr-, Hub-, Greif- und Schwenkantriebe sowie Elektrohängebahnen

Das Gesamtsystem einer Elektrohängebahn ist mit dem hohen Automatisierungsgrad ohne innovative Steuerungen nicht denkbar. In Schienentransportsystemen übernehmen sie die Drehzahlregelung und kontaktlose Ansteuerung von Asynchronmotoren. Die Overhead Control Unit (OCU) vereint die dafür notwendige Intelligenz und Leistungselektronik in einem robusten Gehäuse. Das System ist so konzipiert, dass Sie damit auch mehrere Motoren über eine Einheit antreiben können.

OCU regelt – neben der üblichen Blockstreckensteuerung einer Anlagen-SPS – den Abstand zwischen den Fahrzeugen einer Elektrohängebahn. Parameter können individuell eingegeben werden. Alle für den Betrieb relevanten Daten, wie beispielsweise Zielinformationen, werden u. a. direkt über die Schleifleitungen ausgetauscht. Außerdem sind induktive Daten- und Energieübertragungen möglich. Anpassungen für zukünftige Aufgaben lassen sich durch Veränderungen der Programmierung im offenen Standard der IEC 61131-3 jederzeit realisieren.

Lenze Vertrieb - Zentrale

Produktsupport

Dokumentation: Inbetriebnahme und Betrieb

Systemhandbuch

  • Systemhandbuch CCU210B Carriage control
    Date
    31.08.2016

Dokumentation: Erklärungen und Zertifikate

Zertifikate

  • Erklärung Lenze Lenze CCC declaration
    Date
    23.07.2019
  • Erklärung Lenze Lenze REACH
    Date
    19.08.2019
  • Erklärung Lenze PWIS_LABS Declaration
    Date
    13.08.2019
  • Erklärung Lenze WEEE declaration
    Date
    23.07.2019

Produktlebenszyklus 3: Ersatzteil

0: verfügbar
1: in Abkündigung
2: abgekündigt
3: Ersatzteil
4: Ersatzteil (last call)