Lenze-Gruppe zum Innovations-Champion gekürt

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die Lenze-Gruppe aus Hameln haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Mit diesem Credo überzeugte der Automationsspezialist die hochkarätige Jury des renommierten Innovationswettbewerbs TOP 100. Seit 19.06.2020 kann sich das Unternehmen nun auch ganz offiziell Top-100-Innovator nennen. In einem wissenschaftlichen Auswahlverfahren beeindruckte Lenze besonders in den Kategorien „Innovative Prozesse und Organisation“ und „Außenorientierung/Open Innovation“.

Überall auf der Welt suchen Maschinenbauer Mittel und Wege, um die Entwicklungszyklen ihrer Maschinen zu beschleunigen, die Entstehungskosten zu senken und zugleich deren Flexibilität, Verfügbarkeit und Transparenz zu steigern. Maschinenbetreibern ist daran gelegen, die Wartung der Maschinen planbarer und die Bedienung möglichst intuitiv zu gestalten. Auch am Internet der Dinge führt kein Weg vorbei. Damit steigt die Komplexität der Automatisierung, die Lenze mit seinem Angebot aus Hardware, Software und „Brainware“, nämlich den eigenen Experten, beherrschbar macht. Wesentlich dabei sind digitale Innovationen, auf die sich Lenze auch strategisch ausrichtet - was einer der ausschlaggebenden Punkte für den Erhalt des Siegels Top-100-Innovator war.

Wegbereiter für digitale Transformation

Der Vorstandsvorsitzende Christian Wendler sagt: „Ein Alleinstellungsmerkmal und für uns wichtiger Wettbewerbsvorteil liegt darin, dass es in der Lenze-Gruppe eine strategische Ausrichtung auf digitale Innovationen gibt. Vordenkertum bedeutet für uns, digitale Transformation von innen heraus zu gestalten und nicht mittels disruptiver, vom Unternehmenskern losgelöster Inkubatoren.“ Seine diesbezügliche Kompetenz bündelte das Unternehmen 2018 im neuen Geschäftsbereich „Lenze Digital“. Im jungen Innovationslab DOCK ONE in Bremen tüftelt ein interdisziplinäres Team aus IT-Spezialisten an Digitalisierungsideen für die Smart Factory unter Anwendung künstlicher Intelligenz.

Smartes Innovationsmanagement, kontinuierliche Investitionen in Forschung und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Kunden und im Verbund mit Wissenschaft, Wirtschaft und Politik – dieser Dreiklang bringt den von Lenze eingeschrittenen Weg auf den Punkt und mündete nun in der Auszeichnung als Innovation-Champion.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 wird das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen vergeben. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de