Digital Hub Industry - ein Innovations-Ökosystem für den Wissens- und Technologietransfer zwischen Unternehmen und Forschungsabteilungen

22.09.2020

Hier entsteht die neue Heimat unserer Teams von Lenze.Digital und encoway und wir setzen damit ein wichtiges Zeichen des digitalen Aufbruchs

Der Grundstein für den Digital Hub Industry wurde gelegt!

Mit der feierlichen Grundsteinlegung starteten am 22. September im Technologiepark der Universität Bremen die Bauarbeiten für den Digital Hub Industry. Mit dem Bau des neuen Gebäudes und des dort integrierten Digital Hub Industry schlagen wir nun das nächste Kapitel der Erfolgsgeschichte auf und bündeln unsere digitalen Aktivitäten künftig am Standort Bremen. Dafür haben wir im Technologiepark auf dem Campus der Universität den perfekten Standort gefunden, der uns auch Zugriff auf neue digitale Talente und Expertinnen und Experten gibt, um unser digitales Geschäft weiter auszubauen.

In dem Hub werden unter dem Dach von Lenze.Digital die wachsende encoway sowie eine neue Geschäftsstelle der Tochtergesellschaft logicline und das Digitallabor DOCK.ONE eine neue, größere Bleibe finden. Mit dem vergrößerten DOCK.ONE und der Einbindung in den Digital Hub werden wir einen attraktiven Schmelztiegel für Innovation und Zusammenarbeit rund um die digitale Transformation schaffen. Denn wir laden unsere Kunden ein, Teil dieses Innovations-Ökosystems zu werden. Ob CPQ, IIOT oder Künstliche Intelligenz.

Als Ideen-, Experimentier- und Kollaborationsraum mit industriellem Schwerpunkt ist der Digital Hub Industry auf Entwicklung und Transfer ausgerichtet: Die Grundidee ist, einen Ort für den Austausch zwischen Unternehmen und Forschungsbereichen der Universität und Hochschulen zu schaffen. Auf der einen Seite liefern die kooperierenden Unternehmen wie wir ihr industrielles Know-how und bringen ihre digitalen Herausforderungen und aktuellen Problemstellungen als konkrete Untersuchungsobjekte für Forschungsvorhaben ein. Auf der anderen Seite profitieren die Unternehmen von den Forschungsergebnissen und können diese in neue digitale Produkte, Dienste oder Geschäftsmodelle transformieren.

Im Digital Hub werden Start-Ups die Möglichkeit bekommen, sich zu finden, zu gründen und weiterzuentwickeln. Zu den Angeboten des Hubs gehören deshalb neben reinen Büroflächen, ein Veranstaltungszentrum, Innovationslabore, Co-Working- und sogenannte Maker-Spaces, in denen neue Projektideen gemeinsam mit einem Netzwerk von Unterstützern entwickelt und umgesetzt werden können.

Brutstätte der Digitalwirtschaft in Bremen: Digital-Hub-Industry

22.09.2020 ∙ buten un binnen | regionalmagazin ∙ Radio Bremen Fernsehen

Wir halten Sie fortlaufend auf dem neusten Stand!