​Digital Services​

Vom Asset-Management bis zum digitalen Geschäftsmodell​

Kennen Sie den Beitrag Ihrer installierten Gerätebasis für den Erhalt Ihrer Wertschöpfungskette und die Minimierung von ungeplanten Maschinenstillständen? Welche Geräte befinden sich in Ihren​ Maschinen? Welche Geräte sind von besonderer Bedeutung für die Vermeidung von Stillständen? ​Hätten Sie passende Ersatzgeräte?​

Lenze-Serviceportal​

Das Lenze-Serviceportal und die darin integrierten Softwarelösungen bieten die Lösung für die schnelle und einfache Optimierung von Instandhaltungsprozessen und damit zur Senkung der Kosten.​

Ein wesentlicher Baustein ist die Strukturierung und zentrale Verwaltung von „Wissen“ über die installierte Basis von Geräten.

 

Digital Services Live erleben      Jetzt Beratungstermin buchen                               Hannover Messe Überblick

Lenze Asset-Management​

Die Basisfunktionalität des Lenze-Serviceportals ist die Erfassung, die Anzeige und die Verwaltung von Geräten (Assets). Die Erfassung kann auf verschiedenen Wegen erfolgen.​

Lenze stellt eine Smartphone-App (für Android und iOS) zur Verfügung, mit der Sie in der Lage sind, Ihre Assets schnell zu erfassen. Die Erfassung kann durch Ihr eigenes Personal oder als Dienstleistung durch Lenze erfolgen.​

Die aufgenommenen Assets werden dann mit weiteren Informationen (z.B. Typenschilddaten, Lebenszyklusinformationen, Bedienungsanleitungen usw.) angereichert.​

Wenn Sie es wünschen, erfassen unsere Lenze-Spezialisten die Assets auch bei Ihnen vor Ort.

EPLAN ePULSE ​

Die Anbindung des Asset-Managements an EPLAN ePULSE ist durch einen integrierten Login realisiert.

Diese Anbindung ermöglicht es, in EPLAN eVIEW hinterlegte Schaltpläne automatisch in das Asset-Management zu übernehmen und die Geräte in die Anlagenstruktur zu übernehmen.​

Anhand der abgebildeten Anlagenstruktur ist es möglich, direkt in den Schaltplan zu navigieren. Somit sind die hinterlegten Dokumente und der Schaltplan immer direkt verfügbar.​

Zur Nutzung dieser Funktion ist die Anmeldung in EPLAN eVIEW notwendig. Dieser Zugang kann bei EPLAN gesondert beantragt werden.

Dokumenten- und Suchmanagement:

Die Funktion „Zentrales Informationsmanagement“ bietet Upload-Möglichkeiten und eine integrierte Schlagwortsuche zu den einzelnen Assets.

Die integrierte Suchfunktion kann zu den Assets hinterlegte Dokumente nach Schlagwörtern durchsuchen. Damit kann z.B. ein im Störfall dargestellter Fehler sehr schnell in der Betriebsanleitung identifiziert und nach Lösungen gesucht werden. Die angezeigten Suchergebnisse werden hervorgehoben dargestellt und können je nach Relevanz ausgewählt werden. Das Ergebnis der ausgewählten Suche ist dann das Dokument, in dem zusätzlich der Suchbegriff hervorgehoben ist. Das Suchergebnis lässt sich so sehr schnell in der hinterlegten Dokumentation finden und ggf. anwenden.

Serviceanfrage/Request

Die Funktionalität „Serviceanfrage/Request“ dient der Erfassung und Priorisierung von Serviceanfragen und deren Weiterleitung. Mit dieser Funktion sind Sie in der Lage, einen Service-Request aufzunehmen, der direkt mit dem fehlerhaften Asset verknüpft ist. Dies kann entweder direkt via Mobile-App an der Maschine erfolgen oder am PC im Webportal. Die Fehlermeldung wird direkt an den Lenze-Service weitergeleitet.​

Alle erfassten Serviceanfragen werden übersichtlich im Serviceportal dargestellt. Dort können weitere Zusatzinformationen erfasst werden oder es kann der Status des aktuellen Falls eingesehen werden. ​

Alle über das Lenze Serviceportal eingehenden Serviceanfragen werden von Lenze mit Priorität bearbeitet. So profitieren Sie schnell von unserem Experten- und Lösungs-Know-how.​

Neue Geschäfte mit digitalen Services​

Sie nutzen bereits Systeme für CRM und Serviceprozesse? Sie möchten die Informationen und Daten Ihrer industriellen Assets in weiteren Systemen verwenden? Sie möchten Analysen über Assets und deren Nutzung haben?​

Das Asset-Management ist das Basismodul des Lenze-Serviceportals. Realisiert ist es mithilfe des modularen Software-Baukastens „assets360“. Darin enthalten sind Best Practices von Lean, Agil und Digital in der Systemintegration. Der Baukasten „assets360“ baut auf etablierten Cloud- und IoT-Plattformen auf und vereinfacht die Entwicklung und Integration branchenspezifischer digitaler Produkte.​

Wegbereiter und Entwicklungspartner für diese Lösungen ist die logicline GmbH, ein IT- und Beratungshaus und innerhalb der Lenze-Gruppe Ihr Ansprechpartner für Digitalisierungsthemen.​

Logicline unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung digitaler Produkte und Services und damit beim Aufbau eines IoT-Business. logicline berät zu Geschäftsmodellen und Technologien und stellt die schnelle, effektive Implementierung sicher. Dazu trägt auch der modulare Baukasten „logicline assets360“ bei.​ ​

Weitere Lösungen zur digitalen Transformation​

Lenze-Webcast #4: Von Digital Inventory bis zum dauerhaft sicheren Betrieb ​ von Maschinen und Anlagen​

Dieser Talk ist sowohl interessant für die Betreiber von Produktionen und Anlagen, als auch für Maschinenbauer. Denn die Vermeidung von ungeplanten Maschinenstillständen und Produktionsausfällen ist ein kritischer Punkt, um einem immer größeren Kostendruck zu begegnen.

Wie können die Daten zur installierten Gerätebasis einen Beitrag zur Gesamtkostenreduktion leisten? Wie optimieren digitale Services eines Maschinenbauers die Wertschöpfung seiner Kunden und was sollte man dabei beachten?

Im Fokus unseres Live-Webcast stehen Lösungsmöglichkeiten und Handlungsoptionen, um Ihre Wettbewerbsfähigkeit durch die Nutzung oder das Angebot von digitalen Service-Lösungen nachhaltig zu verbessern. ​

Im Gespräch:

André Luhmann​

Product Manager ​Service​ bei Lenze​  ​

Thomas Johnson​

Head of Sales bei der​ logicline GmbH ​ ​